Eröffnung ITC Friedrichshafen

Sternstunde am Bodensee

Er ist 70 Meter lang, 60 Meter breit und 20 Meter hoch. Bevor der neue Reinraum in Europas   modernstem Satelliten-Integrations- und Raumfahrt-Technikzentrums (ITC) in Betrieb ging, erstrahlte in ihm eine fulminanten Show des Lichtdesigners Christian Glatthor. Eindrucksvoll in Szene gesetzt wurde sie von der Maurer Veranstaltungstechnik GmbH, die bei der feierlichen Eröffnung am Airbus-Standort Friedrichshafen die komplette Licht-, Ton- und Videotechnik beisteuerte – und dies unter ganz besonderen Bedingungen.

Denn im großen „Cleanroom“, das Herzstück des ITC, wälzen aufwändige Klima- und Filteranlagen ein Luftvolumen von 900.000 Kubikmeter bis zu 60 Mal pro Stunde um. Sie sorgen so für die erforderliche Reinheit bei der Installation der hochsensiblen Weltraum-Satelliten und Radarantennen. Klar, dass auch die Spezialisten von Maurer ihr Equipment einer mehrmaligen strengen Überprüfung unterzogen hatten, so dass die feierliche Eröffnung mit dem baden-württembergischen Ministerpräsident Winfried Kretschmann blitzblank über die Bühne gehen konnte.

Airbus ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Luft- und Raumfahrt sowie den dazugehörigen Dienstleistungen und beschäftigt derzeit rund 134.000 Mitarbeiter.

Randnotiz: Christian Glatthor

Lichtdesigner von Rea Garvey, Yvonne Catterfeld, Stefanie Heinzmann und hat dieses Jahr den Titel bekommen:
THE MARK FISHER SET DESIGNER OF THE YEAR  (http://www.stufish.com/about/mark-fisher)

Zurück